Nachhaltigkeit "made in Bergisch Land"

Auch hierzulande besinnt man sich auf das natürlich-Vernünftige

Nachhaltige Kommune

Dieses Ziel hat sich die Stadt Solingen gesetzt. Es werden intensive Anstrengungen unternommen, einerseits als Vorbild voranzugehen und andererseits die Bürger zu motivieren, Nachhaltigkeit nicht als Luxus, sondern Selbstverständlichkeit zu betrachten. 

Der Arbeitskreis Burger Brezel, eingebettet in die Aktivitäten von Slow Food (Bergisch Land), zeigte, dass auch die Snacks (mit ä gesprochen) auf einer Konferenz nachhaltig sein können – regional, gut, ehrlich, frisch, fair. Ob die Schnacks (als nord. für Unterhaltung) es waren, müssen die Teilnehmer beurteilen. 

Jedenfalls hatte Solingens Erster Bürgermeister, Ernst Lauterjung, viel Freude daran, diese lokalen-lukullischen Aktivitäten des Arbeitskreises zu sehen und zu probieren. Und auch Oberbürgermeister Tim Kurzbach lobte das Engagement der "Brezelianer". 


Gut vorbereitet vor dem Ansturm: Bergische Köstlichkeiten, nachhaltig, auf dem Tisch und zum Probieren bereit.
Gut vorbereitet vor dem Ansturm: Bergische Köstlichkeiten, nachhaltig, auf dem Tisch und zum Probieren bereit.

In vielen Gesprächen konnte man die SlowFood-Idee vorstellen und zeigen, wie es lokal um- und eingesetzt wird. Für die Konferenzteilnehmer ein Highlight, das ausdrücklich gelobt wurde.
In vielen Gesprächen konnte man die SlowFood-Idee vorstellen und zeigen, wie es lokal um- und eingesetzt wird. Für die Konferenzteilnehmer ein Highlight, das ausdrücklich gelobt wurde.
Guter Auftakt, wir machen weiter und unterstützen aktiv die Bemühungen der Kommune Solingen im Thema Nachhaltigkeit und regionale Versorgung (mit Köstliche, natürlich).
Guter Auftakt, wir machen weiter und unterstützen aktiv die Bemühungen der Kommune Solingen im Thema Nachhaltigkeit und regionale Versorgung (mit Köstliche, natürlich).